Freiwilligenarbeit im Ausland - Finde Dein Freiwilligenprojekt

Hier findest du unsere flexiblen Freiwilligenprojekte (Einsatzzeit:  2 Wochen - 12 Monate).

Solltest du nach einem Freiwilligenprojekt mit einer Einsatzzeit von 12 Monaten suchen, dann kommt für dich evtl. ein staatlich geförderter Freiwilligendienst in Frage. Projekte zur geförderten Freiwilligenarbeit im Ausland findest du unter  >geförderter Freiwilligendienst.


 

Ghana - Freiwilligenarbeit Afrika - Mithilfe in Kindergärten und Schulen

 
 
 
  • Kinderbetreuung und Fürsorge, Bildung & Unterrichten
  • Gesamtkosten für 4 Wochen ab: 875 ,- €
  • Gesamtkosten für jede weitere Woche: 83 ,- €<< /div>
Projektnummer: 517250

Projektbeschreibung

Die meisten Schulen in Ghana betreuen und unterrichten Kinder im Alter von ca. 3 Jahren bis ca. 16 Jahren. Daher bestehen die Einrichtungen zumeist aus einem Kindergarten/Vorschule, einer Grundschule sowie einer weiterführenden Schulform. Sie verfügen über geringe Ressourcen, und kämpfen täglich mit vielen Problemen, um ihre Arbeit zufriedenstellend erledigen zu können. Mit deiner engagierten und motivierten Unterstützung kannst du mithelfen, die Situation der Schüler zu verbessern.

Die Schulen arbeiten mit dem Ziel, die Bildung der Kinder - speziell in ihrer Region - zu verbessern und allgemein das Bildungssystem in Ghana zu unterstützen. Nur wenige der Kinder in der Schule haben Grundkenntnisse der englischen Sprache, die meisten sind Anfänger.

Als Freiwillige/r betreust du die Kinder, vermittelst ihnen Grundkenntnisse der englischen Sprache und unterrichtest sie auch in anderen Fächern. Du hast so die Möglichkeit, Kindern in Ghana eine Chance auf Bildung zu geben! Unser Projekt bietet dir zugleich die Gelegenheit, viele Erfahrungen über die ghanaische Lebensweise zu sammeln und von diesem interkulturellen Austausch zu profitieren. Dies ermöglicht dir, etwas im Leben derer zu bewegen, die zu den sozial Benachteiligten in Ghanas Gesellschaft gehören.

Der Einsatzort:


Agona Swedru ist ein Ort in der Central Region im westafrikanischen Staat Ghana. Bei der letzten Volkszählung des Landes lebten 45.614 Einwohner in der Stadt. Die Stadt liegt etwa eine Auto-Stunde von der Hauptstadt Accra entfernt. Es verkehren die sogenannten Trotros, landesübliche Transportfahrzeuge, sowie die größeren Metro-Busse.

In Agona Swedru befinden sich diverse kleine Läden, die fast alles anbieten; zwei Händler haben sich auf die in der hügeligen Umgebung beliebten Fahrräder spezialisiert.

Stellenbeschreibung

Zu deinen Aufgaben als Freiwillige/r gehören unter anderem:

- Betreuen der Kindergartenkinder. Vermitteln von Grundkenntnissen in Englisch.
- Unterrichten von z.B. Englisch, (Sprechen und Lesen), Mathematik, Naturwissenschaften, Computerwissen, Französisch, Umweltkunde, Sport bzw. Unterstützung der Lehrer in den Klassen
- Vermittlung von psychosozialen Fähigkeiten
- Hilfe bei den Hausaufgaben und Wiederholung der Lerninhalte
- Durchführung von kreativen Aktivitäten wie z.B. Tanz, Kunst, Musik, etc.
- Malen und Zeichnen mit den Kindern
- Organisation von körperlichen und sportlichen Aktivitäten
- Organisation verschiedener Spiele (zum Lernen und/oder Erkunden der Umgebung)
- Und alle Aktivitäten, die die Entwicklung der Kinder fördern.

Auf Wunsch kannst du uns auch bei der Weiterentwicklung von Gemeinden in Ghana unterstützen, dazu gehört z.B. die Mithilfe bei der Durchführung von Projekten im Bereich Gesundheitsfürsorge und –sensibilisierung sowie bei Arbeiten auf dem Feld und in der Landwirtschaft, in Workcamps.etc

Einsatzort

Central Region, Eastern Region

Einsatzbedingungen

Mögliche Einsatzdauer: 2-4 Wochen, 5-7 Wochen, 2-3 Monate, 4-6 Monate

Arbeitstage: Montag-Freitag

Arbeitszeiten: 4 - 8 Stunden am Tag

Unterbringung: Gastfamilie

Verpflegung: 3 Mahlzeiten / lokale Kost

Sonstige Leistungen

Flughafentransfer im Einsatzland: Flughafentransfer bei An-und Abreise

Orientierungsprogramm: 2-tägiges Orientierungsprogramm nach Ankunft

Betreuung vor Ort: Intensive Betreuung durch einen Mitarbeiter des Projektes

Zusätzliche Informationen

Beachte bei deinen Planungen bitte die Ferientermine in Ghana von Mitte April bis Anfang Mai (3 Wochen), Ende Juli bis Anfang September (6 Wochen), Mitte Dezember bis Anfang Januar (3 Wochen).

Für die Visumsverlängerung werden pro Monat 14 US$ berechnet. Für das Ausstellen einer Non-Citizenship Card (Aufenthaltserlaubnis) werden 120 US$ berechnet. Änderungen vorbehalten.

Anforderungen an den Bewerber

Mindestalter: 18 Jahre

Benötigte Sprachkenntnisse: Englisch

Berufliche Fähigkeiten: Es werden keine besonderen Qualifikationen vorausgesetzt. Die Freiwilligen sollten sich allerdings zutrauen, selbstständig zu unterrichten, da es keine spezielle Schulung vorab gibt. Du wirst deinen Fähigkeiten und Vorkenntnissen entsprechend eingesetzt.

Sonstige Anforderungen:

Bewerbungsfristen: 6 Wochen vor Einsatzbeginn

Preise/Leistung

Kosten für den Freiwilligen*

Einsatzdauer Gesamtkosten> *Projektkostenbeteiligung *Entsendungskosten
 
2 Wochen: 740 € 360 € 380 €
4 Wochen: 875 € 495 € 380 €
jede weitere Woche: 83 € 68 € 15 €
2 Monate: 1195 € 765 € 430 €
3 Monate: 1515 € 1035 € 480 €
jeder weitere Monat: 320 € 270 € 50 €
*Die angegebenen Kosten können sich durch Wechselkursschwankungen noch geringfügig ändern. Nach der Einreichung deiner Bewerbung erhältst du die definitiven Kosten.
 
Die Gesamtkosten setzen sich wie folgt zusammen

Wir möchten dir größtmögliche Kostentransparenz bieten. Daher haben wir für dich Entsendungskosten und Projektkostenbeteiligung getrennt dargestellt.

Hinweis:
Meistens ist es möglich, dass ihr während eures Freiwilligendienstes das Kindergeld in Höhe von 192,- Euro/Monat weiterhin bekommt. Tipps dazu findet ihr >...hier...
 
 

Leistungen von Welt-Sicht

✔ Sorgfältige Auswahl unserer Projekte und Partnerorganisationen im Ausland
✔ Ständige Prüfung unserer Projekte gemäß unseres Qualitätsstandards durch ein eigenes Qualitäts-Handbuch
✔ Vermittlung deines Wunschprojektes
✔ Hilfe bei den Vorbereitungen vor der Ausreise
✔ Ausstellung einer Bescheinigung über den Freiwilligendienst nach Beendigung deines Einsatzes
✔ Ausführliche Beratung und individuelle Betreuung vor, während und nach deiner Reise
✔ Aushändigung einer Infomappe mit ausführlichen Informationen rund um deinen Einsatz
✔ Infos zum Visaantrag
✔ Infos zur Flugbuchung
✔ Tipps rund um das Thema Auslandsreiseversicherungsschutz, konkrete Vorschläge zu den einzelnen
Komponenten (z.B. Kranken-, Unfall-, Rücktransport- u. Haftpflichtversicherung), günstige Konditionen durch
unseren Welt-Sicht-Gruppentarif
✔ Vorbereitungsseminare unseres qualifizierten Pädagogen-Teams (gegen geringen Aufpreis)

Als Bonus erhältst du nur bei Welt-Sicht zusätzlich: Dein persönlicher Online-Infocenter
Du erhältst von uns per email einen individuellen Online-Zugang zu unserer umfassenden Datenbank, dem Welt-Sicht Info-Center. Dort haben wir wichtige Zusatzinformationen zu deinem Projekt und deinem Einsatzland individuell und persönlich für dich hinterlegt, um dich optimal bei deinen Projektvorbereitungen zu unterstützen, z.B.:
✔ To-Do-Liste zur Vorbereitung deines Freiwilligendienstes
✔ Kontaktdaten deiner Partnerorganisation
✔ Download-Bereich mit wichtigen Dokumenten und Informationsmaterialien (z.B. Qualitäts-Handbuch, Krisenmanagement)
✔ Online-Formulare (z.B. Flughafenabholung, Ankunfts- und Rückkehrbestätigung, Erfahrungsbericht, Evaluationsbogen)
✔ Wichtige Infos wie z.B. Impfempfehlungen, Reise- und Sicherheitshinweise, Klimainformationen, Visabeantragung, Zahlungsverkehr im Ausland etc.
✔ Tipps zur günstigen Flugbuchung
✔ Wichtige Hinweise zum Reisegepäck
✔ Links zu wichtigen Webseiten
✔ und vieles mehr...

Leistungen unserer Projektpartner

✔ Unterkunft (gemäß Projektinfos)
✔ Verpflegung (gemäß Projektinfos)
✔ Flughafentransfer im Einsatzland
✔ Intensive Betreuung vor Ort
✔ Notruftelefon (24/7)
✔ Unterstützung bei der Besorgung von SIM-Karten fürs Handy
✔ Orientierungsprogramm zu Beginn des Einsatzes
✔ Einhaltung des von Welt-Sicht geforderten Qualitätsstandards
✔ weitere Leistungen (gemäß Projektinfos)

Nicht in den Leistungen enthalten sind

- Flug- und Reisekosten
- Auslandsreiseversicherungen
- Visagebühren und Impfkosten
- Taschengeld / Geld für private Unternehmungen (falls nicht anders vermerkt)
- Sonstiges




  >>>zum Projektfinder<<<



Projektnummer: 517250

Bilder und Links von unseren Projektpartnern

Erfahrungsberichte

thumbnail
Freiwilligenarbeit in Kamerun - Erfahrungsbericht Kinderbetreuung in Kamerun
von Monique, 03.06.2015
Zum Projekt

Meinen Freiwilligendienst verbrachte ich sechs Monate lang in einem Waisenhaus in Kamerun. Das Heim befand sich im Nordwesten des Landes in einem kleinen Dorf etwa zwanzig Kilometer von der Hauptstadt der Region Bamenda. Etwas außerhalb des Dorfes Mbengwi wohnte ich mit meiner Projektpartnerin und dem Heimleiter im Gasthaus, die mit unter 20 weiteren Kinder selbst hatten gegenüber ihr eigenes Haus.

Meine Aufgabe war die Betreuung und Fürsorge der Kinder. Was ich genau machen musste, war mir selbst überlassen, aber es stellte sich schnell heraus wo Hilfe gebraucht wurde. Die Kleinsten des Heimes brauchten mich natürlich am Meisten. Es wurde schnell zu meiner Hauptaufgabe die Kleidung der Jüngsten zu waschen und natürlich auch die Kinder selbst sauber zu halten.

Weiter Lesen
thumbnail
Freiwilligenarbeit in Togo - Erfahrungsbericht Mein Einsatz in Togo
von Justin, K
Zum Projekt

Im Landeanflug auf Lomé haben wir noch etwas Licht und man kann einen kleinen Eindruck von der Landschaft gewinnen, auch wenn man diesen dann nur schwer verarbeiten kann. Es ist erst mal einfach anders (man erkennt die Lehmstraßen und die kleinen Dörfer), aber dann ebenso beeindruckend. Ich merke zum ersten mal, dass ich doch ganz wo anders ist. Genau das ist es, wofür ich mich entschieden habe, ein halbes Jahr Freiwilligendienst in Kpalimé, Togo. Dort werde ich mich in Schulen als Lehrer versuchen, kurz nach dem Abitur könnte das noch klappen.

Weiter Lesen
thumbnail
Freiwilligenarbeit in Togo - Erfahrungsbericht Unterrichten in Togo
von Justin, 19.03.2014
Zum Projekt

Ich bin nun wieder in Deutschland, lasse die Eindrücke Revue passieren und versuche mal einiges davon aufzuschreiben: Zunächst vielleicht noch ein paar Infos zu meinem Projekt. Ich war in Togo, Westafrika, in einer (für die Verhältnisse) größeren Stadt stationiert und habe an zwei Schulen unterrichtet. Das ganze habe ich direkt nach dem Abi gemacht, für sechs Monate einfach mal ganz wo anders hin. Und ganz wo anders war es dann auch, zumal ich mich bewusst für ein Entwicklungsland entschieden habe, da ich nicht einfach nur weg sondern mal an das untere Ende der Leiter wollte. Für mich war es dann noch wichtig, dass ich dort nicht einfach nur »Urlaub« mache, sodass ich ein Freiwilligenamt übernommen habe.

Weiter Lesen
thumbnail
Freiwilligenarbeit in Kenia - Erfahrungsbericht Meine ersten drei Wochen im Kinderzentrum
von Annika, 19.05.2014
Zum Projekt

Die erste Woche meines Einsatzes war eine offizielle Ferienwoche in Kenia, weshalb auch mein Einsatzort geschlossen hatte. Das Kinderzentrum, eine Schule für Kinder aus einem der größten Slums in Nairobi, Kibera, öffnete erst am Dienstag, eine Woche nach meiner Ankunft. Das bedeutete für mich, erst einmal die Umgebung und Menschen kennen lernen.Für mich persönlich war das sehr gut, da ich auch wirklich diese Woche dafür benötigte. Diese Umgebung, das Haus und auch die Menschen sind nicht mit Deutschland zu vergleichen. Man muss sich schon erst einmal daran gewöhnen so zu leben. Keine normale Toilette, keine Waschmaschine, keine Spülmaschine, keinen Herd, kein Kühlschrank, kein Bad, das ist schon eine Umstellung. Aber die Menschen sind hier wirklich sehr, sehr lieb und nehmen jeden herzlich auf, ganz anders als die Deutschen. Ein Freund meines Gastvaters unternahm jeden Tag etwas anderes mit mir, sodass ich in der einen Woche schon viel von Nairobi kennen gelernt habe. Auch habe ich eine afrikanische Hochzeit, sowie einen afrikanischen Geburtstag mitfeiern dürfen, was natürlich sehr spannend war.

Weiter Lesen
thumbnail
Freiwilligenarbeit in Kenia - Erfahrungsbericht Meine acht Wochen im Kinderzentrum
von Annika, 01.07.2014
Zum Projekt

So, nun ist mein Aufenthalt im Ausland und somit meine Freiwilligenarbeit auch gleich schon wieder vorbei. Bin jetzt bereits 7 Wochen hier und nächste Woche brechen die letzten 2 Wochen an. Natürlich freut man sich seine Familie, Freunde wiederzusehen, aber es ist schon auch schwer, weil einem hier Menschen und vor allem die Kinder aus der Schule sehr ans Herz gewachsen sind. Einiges kann ich mir jetzt auch gar nicht mehr vorstellen, beispielsweise zu Hause ein riesiges Zimmer zu haben, Familien im Slum leben hier in einem Haus, das die nicht ganz die Größe meines Zimmers hat. Ich hatte hier alles, was ich zum Leben brauche, aber man ist es alles in einem höheren Standard gewohnt. Zu Hause werde ich einfach meine Wäsche in die Waschmaschine stecken, den Knopf drücken und nicht am Samstagmorgen um halb 7 aufstehen, um dann 2 Stunden die Wäsche der Woche zu waschen. Wir haben es sehr komfortable in Deutschland und das werde ich alles viel mehr schätzen, wenn ich wieder zurück komme.

Weiter Lesen