Freiwilligenarbeit im Ausland - Finde Dein Freiwilligenprojekt

Hier findest du unsere flexiblen Freiwilligenprojekte (Einsatzzeit:  2 Wochen - 12 Monate).

Solltest du nach einem Freiwilligenprojekt mit einer Einsatzzeit von 12 Monaten suchen, dann kommt für dich evtl. ein staatlich geförderter Freiwilligendienst in Frage. Projekte zur geförderten Freiwilligenarbeit im Ausland findest du unter  >geförderter Freiwilligendienst.


 

Ghana - Freiwilligenarbeit Afrika - Schülerberater in der Krankheitsprävention Aids/Hiv & Schwangerschaft

 
 
  • Gesundheitswesen
  • Gesamtkosten für 4 Wochen ab: 803 ,- €
  • Gesamtkosten für jede weitere Woche: 60 ,- €<
Projektnummer: 347060

Projektbeschreibung

In Tamale/Ghana wurde unsere gemeinnützige Organisation bereits 1997 gegründet und setzt sich dafür ein, den Kreislauf von Armut und Krankheit zu durchbrechen, in welchem Familien, die in Armut leben auch oft von Aids und anderen Krankheiten betroffen sind. Durch Aufklärung sollen besonders Teenager-Schwangerschaften und HIV sowie Aids verhindert werden und Lehrer weitergebildet werden diese so wichtige Aufklärungsaufgabe besser erfüllen zu können. In Workshops sollen sexuelle Themen mit jungen Menschen besprochen werden und ältere Schüler sollen ausgebildet werden ihren jüngeren Klassenkameraden mit Rat und Tat zur Seite zu stehen.

Der Einsatzort:


Tamale ist die Hauptstadt der Northern Region in Ghana und liegt etwa 400 Kilometer nördlich von Kumasi in der nordghanaischen Savannenlandschaft auf einer Höhe von 180 m. In der Umgebung werden Hirse, Maniok, Baumwolle und Erdnüsse angepflanzt.

80 Prozent der 371.351 Einwohner (Volkszählung 2010)gehören zum Volk der Dagomba, etwa 84 Prozent sind Muslime.

Stellenbeschreibung

Freiwillige werden ein Teil dieser Organisation und helfen aktiv mit, Jugendliche über sexuelle Themen und Schwangerschaft aufzuklären. Nach einer Orientierung werden Freiwillige an 5 Tagen in der Woche vielfältige Aufgaben erledigen und Jugendliche aufklären, beraten und ihnen zur Seite stehen.

Einsatzort

Tamale

Einsatzbedingungen

Mögliche Einsatzdauer: 2-4 Wochen, 5-7 Wochen, 2-3 Monate, 4-6 Monate

Arbeitstage: Montag-Freitag

Arbeitszeiten: 1 - 4 Stunden am Tag

Unterbringung: Gastfamilie

Verpflegung: 2 Mahlzeiten (ohne Mittagessen)

Sonstige Leistungen

Flughafentransfer im Einsatzland: Flughafentransfer bei An-und Abreise

Orientierungsprogramm: 2-tägiges Orientierungsprogramm nach Ankunft

Betreuung vor Ort: Intensive Betreuung durch einen Mitarbeiter des Projektes

Zusätzliche Informationen

--

Anforderungen an den Bewerber

Mindestalter: 18 Jahre

Benötigte Sprachkenntnisse: Englisch

Berufliche Fähigkeiten: Freiwillige sollten ein Interesse und Kenntnisse über sexuell übertragbare Krankheiten mitbringen und offen über alle Themen reden können sowie vor größeren Gruppen.

Sonstige Anforderungen:

Bewerbungsfristen: 6 Wochen vor Einsatzbeginn

Preise/Leistung

Kosten für den Freiwilligen*

Einsatzdauer Gesamtkosten> *Projektkostenbeteiligung *Entsendungskosten
 
2 Wochen: 713 € 333 € 380 €
4 Wochen: 803 € 423 € 380 €
jede weitere Woche: 60 € 45 € 15 €
2 Monate: 1213 € 783 € 430 €
3 Monate: 1353 € 873 € 480 €
jeder weitere Monat: 140 € 90 € 50 €
*Die angegebenen Kosten können sich durch Wechselkursschwankungen noch geringfügig ändern. Nach der Einreichung deiner Bewerbung erhältst du die definitiven Kosten.
 
Die Gesamtkosten setzen sich wie folgt zusammen

Wir möchten dir größtmögliche Kostentransparenz bieten. Daher haben wir für dich Entsendungskosten und Projektkostenbeteiligung getrennt dargestellt.

Hinweis:
Meistens ist es möglich, dass ihr während eures Freiwilligendienstes das Kindergeld in Höhe von 192,- Euro/Monat weiterhin bekommt. Tipps dazu findet ihr >...hier...
 
 

Leistungen von Welt-Sicht

✔ Sorgfältige Auswahl unserer Projekte und Partnerorganisationen im Ausland
✔ Ständige Prüfung unserer Projekte gemäß unseres Qualitätsstandards durch ein eigenes Qualitäts-Handbuch
✔ Vermittlung deines Wunschprojektes
✔ Hilfe bei den Vorbereitungen vor der Ausreise
✔ Ausstellung einer Bescheinigung über den Freiwilligendienst nach Beendigung deines Einsatzes
✔ Ausführliche Beratung und individuelle Betreuung vor, während und nach deiner Reise
✔ Aushändigung einer Infomappe mit ausführlichen Informationen rund um deinen Einsatz
✔ Infos zum Visaantrag
✔ Infos zur Flugbuchung
✔ Tipps rund um das Thema Auslandsreiseversicherungsschutz, konkrete Vorschläge zu den einzelnen
Komponenten (z.B. Kranken-, Unfall-, Rücktransport- u. Haftpflichtversicherung), günstige Konditionen durch
unseren Welt-Sicht-Gruppentarif
✔ Vorbereitungsseminare unseres qualifizierten Pädagogen-Teams (gegen geringen Aufpreis)

Als Bonus erhältst du nur bei Welt-Sicht zusätzlich: Dein persönlicher Online-Infocenter
Du erhältst von uns per email einen individuellen Online-Zugang zu unserer umfassenden Datenbank, dem Welt-Sicht Info-Center. Dort haben wir wichtige Zusatzinformationen zu deinem Projekt und deinem Einsatzland individuell und persönlich für dich hinterlegt, um dich optimal bei deinen Projektvorbereitungen zu unterstützen, z.B.:
✔ To-Do-Liste zur Vorbereitung deines Freiwilligendienstes
✔ Kontaktdaten deiner Partnerorganisation
✔ Download-Bereich mit wichtigen Dokumenten und Informationsmaterialien (z.B. Qualitäts-Handbuch, Krisenmanagement)
✔ Online-Formulare (z.B. Flughafenabholung, Ankunfts- und Rückkehrbestätigung, Erfahrungsbericht, Evaluationsbogen)
✔ Wichtige Infos wie z.B. Impfempfehlungen, Reise- und Sicherheitshinweise, Klimainformationen, Visabeantragung, Zahlungsverkehr im Ausland etc.
✔ Tipps zur günstigen Flugbuchung
✔ Wichtige Hinweise zum Reisegepäck
✔ Links zu wichtigen Webseiten
✔ und vieles mehr...

Leistungen unserer Projektpartner

✔ Unterkunft (gemäß Projektinfos)
✔ Verpflegung (gemäß Projektinfos)
✔ Flughafentransfer im Einsatzland
✔ Intensive Betreuung vor Ort
✔ Notruftelefon (24/7)
✔ Unterstützung bei der Besorgung von SIM-Karten fürs Handy
✔ Orientierungsprogramm zu Beginn des Einsatzes
✔ Einhaltung des von Welt-Sicht geforderten Qualitätsstandards
✔ weitere Leistungen (gemäß Projektinfos)

Nicht in den Leistungen enthalten sind

- Flug- und Reisekosten
- Auslandsreiseversicherungen
- Visagebühren und Impfkosten
- Taschengeld / Geld für private Unternehmungen (falls nicht anders vermerkt)
- Sonstiges




  >>>zum Projektfinder<<<



Bilder und Links von unseren Projektpartnern

Erfahrungsberichte

thumbnail
Freiwilligenarbeit in Ghana - Erfahrungsbericht Freiwilligendienst in einem Krankenhaus in Accra
von
Zum Projekt

Seit ca. 6 Wochen ist Ghana zu meinem neuen zu Hause geworden. Ich hatte mich dafür entschieden 5 Monate in einem Krankenhaus als Medizinische Fachangestellte zu arbeiten. Angekommen am Flughafen wurde ich herzlich von meinem Gastvater Evans und seiner Mitarbeiterin Esenam herzlichst begrüßt und in das neue Leben in Afrika eingestimmt. Es ging auch gleich am nächsten Tag los und ich durfte zusammen mit Esenam die Hauptstadt Ghanas – Accra mit über 2 Millionen Menschen kennen lernen.

Weiter Lesen
thumbnail
Freiwilligenarbeit in Ghana - Erfahrungsbericht Assistenz in einem Krankenhaus
von Leonie und Dinah, 02.06.2016
Zum Projekt

Leonie: Ich war drei Wochen in Kumasi und habe dort in einem Krankenhaus gearbeitet. Zusammen mit zwei weiteren Freiwilligen aus Österreich und der Schweiz habe ich im Krankenhaus viele neue Erfahrungen gesammelt. Ich war zwei Wochen im Operationsbereich und eine Woche in der Notfallambulanz. Besonders die Arbeit im OP war für mich sehr interessant, da ich in Deutschland ebenfalls im OP arbeite. 

Die Unterschiede im Vergleich zu Deutschland sind enorm. Es ist beeindruckend zu sehen, wie das Personal mit dem Mangel an Ressourcen immer versucht das Beste für den Patienten zu erreichen. Das medizinische Wissen ist vorhanden, jedoch die Mittel um alles so umzusetzen wie wir es in Europa tun, sind nicht vorhanden. Sehr eindrücklich waren die unterschiedlichen stark ausgeprägten Erkrankungen der Patienten, die man so in Europa nur sehr selten sieht. Erschrocken war ich über die Häufigkeit von starken Verletzungen und Verbrennungen bei kleinen Kindern, die auch nicht selten operativ versorgt werden mussten.

Weiter Lesen
thumbnail
Freiwilligenarbeit in Ghana - Erfahrungsbericht Über meine Zeit in Ghana
von Nicola, 14.09.2017
Zum Projekt

Ich durfte meine drei Wochen in einem winzigen Dorf namens Nsutem im Süd-Osten Ghanas verbringen. Meine Unterkunft befand sich direkt im Kinderheim, was mir die einmalige Gelegenheit gab, direkt in das Leben der Dorfbewohner einzutauchen, ohne abseits in einer Gastfamilie betreut zu werden. Daher fingen meine Aufgaben direkt nach dem Aufstehen am frühen Morgen an. Zuerst fegte ich mit den kleineren Kindern den Außenbereich des Heims. Anschließend gesellte ich mich zu den Jugendlichen, um beim Abwasch zu helfen, was gut 1-2 Stunden in Anspruch nahm, bis das Geschirr von 20 Kindern und den Betreuern wieder sauber war.

Weiter Lesen
thumbnail
Freiwilligenarbeit in Ghana - Erfahrungsbericht Eine wundervolle Erfahrung
von Amanda, 22.02.2018
Zum Projekt

Meine Zeit in Ghana (Nsutam) im östlichen Teil, werde ich niemals vergessen. Es war eine wundervolle Erfahrung und ich habe viel über Land und Leute gelernt. Auch wenn es ein sehr einfaches Leben dort ist habe ich es richtig genossen. Die Zeit verging so unglaublich schnell. Unter der Woche habe ich die Zeit mit den Kindern verbracht und am Wochenende habe ich mich mit anderen Volunteers getroffen und wir haben uns Orte in Ghana angeschaut die uns interessiert haben.

Weiter Lesen
thumbnail
Freiwilligenarbeit in Ghana - Erfahrungsbericht Ghanaischen Alltag erleben
von Jessica, 03.07.2018
Zum Projekt

Ein kleines Dorf in der Eastern Region in Ghana. Weniger als 1000 Einwohner. Nur eine Straße. Hitze. Menschen, die vor ihren Häusern sitzen. Kleine Kinder, die nach einem rufen, wenn man vorbeiläuft. Ziegen und Hühner, die den Weg kreuzen. Kein fließend Wasser. Einfache Lebensbedingungen. Ein wenig versteckt hinter einigen Häusern und einer Baumreihe: Kinderlachen, winkende Menschen, die auf einen zukommen, wenn man zurückkommt, wieder einmal ein paar Ziegen und Schafe, eine große Wiese und zwei Gebäude. Eine Schule und ein Kinderheim. Das war mein Zuhause für drei Monate.

Weiter Lesen