Programm auswählen
Kontinentauswahl
Zielland auswählen
Tätigkeitsbereich(e) auswählen
Einsatzdauer

Welt Sicht auf Facebook

 

Freiwilligenarbeit im Ausland - Finde Dein Freiwilligenprojekt

Hier findest du unsere flexiblen Freiwilligenprojekte (Einsatzzeit:  2 Wochen - 12 Monate).

Solltest du nach einem Freiwilligenprojekt mit einer Einsatzzeit von 12 Monaten suchen, dann kommt für dich evtl. ein staatlich geförderter Freiwilligendienst in Frage. Projekte zur geförderten Freiwilligenarbeit im Ausland findest du unter  >geförderter Freiwilligendienst.


 

Ecuador - Freiwilligenarbeit Lateinamerika - Community Project in Machililla

 
 
 
 
 
  • Umweltschutz, Bau & Infrastruktur, Bildung & Unterrichten, Landwirtschaft & Farming
  • Gesamtkosten für 4 Wochen ab: 1096 ,- €
  • Gesamtkosten für jede weitere Woche: 117 ,- €<
Projektnummer: 548273

Projektbeschreibung

Wir sind eine gemeinnützige Organisation mit dem Ziel, die gemeinnützige Arbeit von verschiedenen Projekten und Initiativen durch freiwillige Helfer zu unterstützen.

Ecuador ist ein Land, in dem in den vergangenen Jahren die Armut gestiegen ist. Immer weiter steigt die Zahl der Kinder, die auf den Straßen leben und arbeiten müssen um zu Überleben.

Unsere Organisation hilft verschiedenen Projekten um soziale Arbeit, kulturelle Entwicklung, Bildung, Gemeindearbeit und kleine Unternehmen zu fördern. Durch unsere Arbeit tragen wir dazu bei, die extreme Armut zu beseitigen, die vor allem die unterprivilegierten Menschen Ecuadors betrifft.

Der Einsatzort:


Machalilla befindet sich in einem Gebiet im Süden der Provinz Manabi und hat derzeit ca. 5.000 Einwohner. Der Nationalpark Machalilla ist ein Reservat in der ecuadorianischen Provinz Manabí. Diese Region befindet sich im Tropischen Trockenwald mit hauptsächlich Bodenbewuchs und einzigartiger Flora und Fauna.

Unter den am häufigsten vorkommenden Vogelarten befinden sich die blaufüßigen Tölpel, Fregattvögel, Sturmvögel, und auch Landvögel wie „cucubes“, „tangaras“ und Kolibris. Natürlich gibt es hier auch die majestätischen Buckelwale, die eine Besonderheit in der Tierwelt dieser Region darstellen. Die Wale ziehen Touristen aus der ganzen Welt an, die das Spektakel bewundern, das die Walbeobachtung bietet.

Die Meeresströmungen bestimmen das Klima entlang der Küste von Ecuador.Sie verursacht Wassertemperaturen von 15-17°C und Lufttemperaturen von 16-18°C in den Sommermonaten.

Stellenbeschreibung

In diesem Projekt übernimmst du als Freiwilliger Aufgaben in den verschiedensten Bereichen des Gemeinwesens, hilfst also bei allen gemeinnützigen Arbeiten, die innerhalb der Community anfallen, dazu gehören z.B.:

Bildung: Machalilla hat 2 Schulen und eine Kindertagesstätte. Wir können deine Hilfe sehr gut gebrauchen. Zu deinen Aufgaben gehört u.a.
- Erteilung von Englischunterricht in den Schulen
- Mitarbeit im Bereich Sport
- Unterstützung der Lehrer in den Fächern Malen und Zeichnen
- Hilfe bei der Ausarbeitung und Erstellung von Lehrmaterial
- Mithilfe in der Kindertagesstätte, indem du dich liebevoll um die Kinder dort kümmerst

Entwicklung des Gemeinwesens/ der Community: Als Freiwilliger kannst du uns hierbei maßgeblich unterstützen, indem du verschiedene Aktivitäten zum Wohlergehen unserer Gemeinschaft übernimmst. Dazu gehört z.B.
- Erteilung von Englischunterricht an die Mitglieder deiner Gastfamilie, um ihre Englischkenntnisse zu verbessern, damit sie in Zukunft Touristen empfangen können.
- Entwicklung und Vorantreiben des Öko-Tourismus-Konzepts als Alternative, um wirtschaftliche Einnahmequellen zu erschließen
- Mitarbeit bei der Erstellung und Veröffentlichung von Beiträgen zur Tourismusförderung

Bau: Als Freiwilliger kannst du uns auch in diesem Bereich bei diversen Aktivitäten unterstützen, z.B.:
- bei der Reparatur und dem Streichen der Klassenräume und Schulschreibtische
- beim Malen von Wandbildern in den örtlichen Schulen mit Motiven zum Thema Umweltschutz
- beim Bau und der Instandhaltung der Spielplätze und Anlagen der Schule
- beim Bau von (sanitären) Einrichtungen in der Schule und in der Gemeinde

Umweltschutz: Hier benötigen wir deine Mithilfe bei folgenden Arbeiten, z.B.:
- in den Gewächshäusern und Baumschulen, in denen wir heimische Pflanzenarten anbauen und pflegen
- beim Artenschutz heimischer Pflanzen und Tierarten
- bei der Organisation von Recycling-Kampagnen mit der Bevölkerung vor Ort, speziell mit den Kindern
- bei der Walbeobachtung, durch Gewinnung von Datenmaterial.

Einsatzort

Machalilla

Einsatzbedingungen

Mögliche Einsatzdauer: 2-4 Wochen, 5-7 Wochen, 2-3 Monate, 4-6 Monate, länger als 6 Monate

Arbeitstage: Montag-Freitag

Arbeitszeiten: 1 - 4 Stunden am Tag

Unterbringung: Gastfamilie

Verpflegung: 3 Mahlzeiten / lokale Kost

Sonstige Leistungen

Flughafentransfer im Einsatzland: Flughafentransfer bei An-und Abreise

Orientierungsprogramm: 1-tägiges Orientierungsprogramm nach Ankunft

Betreuung vor Ort: Intensive Betreuung durch einen Mitarbeiter des Projektes

Zusätzliche Informationen

Bei Aufenthalten von mehr als 3 Monaten sind 250,00 US$ Gebühr für die Visabeschaffung vor Ort zu entrichten.

Bitte angeben: besondere Ernährungsbedürfnisse, Allergien, Krankheiten, benötigte Medikamente

Anforderungen an den Bewerber

Mindestalter: 18 Jahre

Benötigte Sprachkenntnisse: Spanisch, Spanisch Grundkenntnisse

Berufliche Fähigkeiten: keine

Sonstige Anforderungen: keine

Bewerbungsfristen: 6 Wochen vor Einsatzbeginn

Preise/Leistung

Kosten für den Freiwilligen*

Einsatzdauer Gesamtkosten> *Projektkostenbeteiligung *Entsendungskosten
 
2 Wochen: 893 € 513 € 380 €
4 Wochen: 1096 € 716 € 380 €
jede weitere Woche: 117 € 102 € 15 €
2 Monate: 1551 € 1121 € 430 €
3 Monate: 2006 € 1526 € 480 €
jeder weitere Monat: 455 € 405 € 50 €
*Die angegebenen Kosten können sich durch Wechselkursschwankungen noch geringfügig ändern. Nach der Einreichung deiner Bewerbung erhältst du die definitiven Kosten.
 
Die Gesamtkosten setzen sich wie folgt zusammen

Wir möchten dir größtmögliche Kostentransparenz bieten. Daher haben wir für dich Entsendungskosten und Projektkostenbeteiligung getrennt dargestellt.

Hinweis:
Meistens ist es möglich, dass ihr während eures Freiwilligendienstes das Kindergeld in Höhe von 192,- Euro/Monat weiterhin bekommt. Tipps dazu findet ihr >...hier...
 
 

Leistungen von Welt-Sicht

✔ Sorgfältige Auswahl unserer Projekte und Partnerorganisationen im Ausland
✔ Ständige Prüfung unserer Projekte gemäß unseres Qualitätsstandards durch ein eigenes Qualitäts-Handbuch
✔ Vermittlung deines Wunschprojektes
✔ Hilfe bei den Vorbereitungen vor der Ausreise
✔ Ausstellung einer Bescheinigung über den Freiwilligendienst nach Beendigung deines Einsatzes
✔ Ausführliche Beratung und individuelle Betreuung vor, während und nach deiner Reise
✔ Aushändigung einer Infomappe mit ausführlichen Informationen rund um deinen Einsatz
✔ Infos zum Visaantrag
✔ Infos zur Flugbuchung
✔ Tipps rund um das Thema Auslandsreiseversicherungsschutz, konkrete Vorschläge zu den einzelnen
Komponenten (z.B. Kranken-, Unfall-, Rücktransport- u. Haftpflichtversicherung), günstige Konditionen durch
unseren Welt-Sicht-Gruppentarif
✔ Vorbereitungsseminare unseres qualifizierten Pädagogen-Teams (gegen geringen Aufpreis)

Als Bonus erhältst du nur bei Welt-Sicht zusätzlich: Dein persönlicher Online-Infocenter
Du erhältst von uns per email einen individuellen Online-Zugang zu unserer umfassenden Datenbank, dem Welt-Sicht Info-Center. Dort haben wir wichtige Zusatzinformationen zu deinem Projekt und deinem Einsatzland individuell und persönlich für dich hinterlegt, um dich optimal bei deinen Projektvorbereitungen zu unterstützen, z.B.:
✔ To-Do-Liste zur Vorbereitung deines Freiwilligendienstes
✔ Kontaktdaten deiner Partnerorganisation
✔ Download-Bereich mit wichtigen Dokumenten und Informationsmaterialien (z.B. Qualitäts-Handbuch, Krisenmanagement)
✔ Online-Formulare (z.B. Flughafenabholung, Ankunfts- und Rückkehrbestätigung, Erfahrungsbericht, Evaluationsbogen)
✔ Wichtige Infos wie z.B. Impfempfehlungen, Reise- und Sicherheitshinweise, Klimainformationen, Visabeantragung, Zahlungsverkehr im Ausland etc.
✔ Tipps zur günstigen Flugbuchung
✔ Wichtige Hinweise zum Reisegepäck
✔ Links zu wichtigen Webseiten
✔ und vieles mehr...

Leistungen unserer Projektpartner

✔ Unterkunft (gemäß Projektinfos)
✔ Verpflegung (gemäß Projektinfos)
✔ Flughafentransfer im Einsatzland
✔ Intensive Betreuung vor Ort
✔ Notruftelefon (24/7)
✔ Unterstützung bei der Besorgung von SIM-Karten fürs Handy
✔ Orientierungsprogramm zu Beginn des Einsatzes
✔ Einhaltung des von Welt-Sicht geforderten Qualitätsstandards
✔ weitere Leistungen (gemäß Projektinfos)

Nicht in den Leistungen enthalten sind

- Flug- und Reisekosten
- Auslandsreiseversicherungen
- Visagebühren und Impfkosten
- Taschengeld / Geld für private Unternehmungen (falls nicht anders vermerkt)
- Sonstiges




  >>>zum Projektfinder<<<



Erfahrungsberichte

thumbnail
Freiwilligenarbeit in der Dominikanischen Republik - Erfahrungsbericht Meine Zeit im Centro Cultural
von Elena, 15.12.2016
Zum Projekt

KLK ? (commo estas?), ist die gängige Begrüßungsformel von der einheimischen Jugend und ich freue mich, dass ich mich nun sowohl fühle, sodass ich immer voller Überzeugung mit: "estoy mui bien", antworten kann. Meine vierte Woche geht nun schon im Kulturzentrum in der Nähe von Santo Domingo zu Ende und ich freue mich sehr auf die zwei weiteren Monate, die mich noch erwarten. Das Zentrum befindet sich in der Gemeinde La Piedra. Diese Gemeinde besteht aus der ärmsten Schicht der Bevölkerung.

Weiter Lesen
thumbnail
Freiwilligenarbeit in der Dominikanischen Republik - Erfahrungsbericht Als Freiwillige in der Dominikanischen Republik
von Carla, 16.08.2017
Zum Projekt

 Spät Abends sind wir an dem übersichtlichen Flughafen in Santo Domingo gelandet und wurden direkt von einer ungewohnten Hitze empfangen. Nachdem wir unser Gepäck eingesammelt und den Projektleiter gefunden hatten, ging es los in unsere Heimat für die nächsten sechs Wochen. Über unbefestigte Straßen, vorbei an kleinsten Häuschen und Wellblechhütten und nur ab und zu flackerte vor einem Haus ein Licht. Im Zentrum angekommen, wurden uns unsere Apartments zugeteilt und nach der langen Reise sind wir erst einmal todmüde ins Bett gefallen.

Weiter Lesen
thumbnail
Freiwilligenarbeit in der Dominikanischen Republik - Erfahrungsbericht Ich habe viel gelernt
von Anna, 22.01.2018
Zum Projekt

Wenn ich mir heute, ca. 4 Wochen nach meinem Aufenthalt in der Dominikanischen Republik, die Bilder und Videos anschaue, empfinde ich Trauer und dennoch so viel Glück, dass ich das Lächeln in meinem Gesicht kaum verbergen kann. Ich muss dennoch zugeben, dass mir meine erste Zeit dort sehr schwer gefallen ist. Ein neues Land, neue Kulturen, neue Sitten, eine andere Sprache, von der ich glaubte sie niemals verstehen zu können und Menschen, die ich in meinem Leben zuvor noch nie gesehen hatte. Ich, weit weg von Zuhause, von meiner Familie, meinen Freunden und meinen Gewohnheiten.

Weiter Lesen
thumbnail
Freiwilligenarbeit auf den Galapagos Inseln - Erfahrungsbericht Es hat sich wirklich gelohnt
von Fynn, 28.03.2018
Zum Projekt

Galapagos - Nahezu kein anderer Fleck auf dieser Erde ist derart mit Mythen aufgeladen wie der Archipel 1000km westlich von Ecuador. Durch den Biologieunterricht in der Schule und zahlreiche Dokumentationen hatte ich ein ganz eigenes Bild von den verzauberten Inseln und wollte meinen Beitrag zum Erhalt dieses Wunders leisten. Deswegen war meine Ankunft am Flughafen San Cristóbal und die anschließende Fahrt im Pick-Up-Taxi zum Haus meiner Gastfamilie ein echter Kulturschock für mich. Statt riesigen Schildkröten und Echsen an jeder Ecke sah ich viele halbfertige Gebäude, viele Hühner und viele Hunde.

Weiter Lesen
thumbnail
Freiwilligenarbeit in der Dominikanischen Republik - Erfahrungsbericht Meine Arbeit im Multimedia Projekt
von Alina, 13.06.2016
Zum Projekt

Ich befinde mich mittlerweile seit fast vier Wochen in Santa Bárbara de Samaná und kann gar nicht glauben, wie die Zeit hier verfliegt. Mein Volunteering im Bereich Multimedia für die Partnerorganisation von Welt-Sicht wird leider schon bald zu Ende sein. 

Am Flughafen in Santo Domingo angekommen, wurde ich bei meiner Passkontrolle mit den Worten "Welcome Alina" begrüßt. In der Eingangshalle des Flughafens sah ich dann gleich meinen Taxi-Fahrer Marcos, der ein Schild mit meinem Namen in der Hand hielt, sodass sich meine Ängste, ich könnte alleine am Flughafen stehen als vollkommen unbegründet erwiesen. Da der letzte Bus nach Samaná bereits um 17 Uhr gefahren ist, mein Flugzeug aber erst um 18:15 Uhr gelandet ist, habe ich bereits im Voraus eine Nacht im Hotel in Santo Domingo gebucht, zu welchem mich Marcos sicher gebracht hat.

Weiter Lesen